Die Notfalldarstellung* (ND) fand ihren Ursprung kurz nach dem 2. Weltkrieg. Dort stellte man fest, dass die Sanitäter auf den grausamen Anblick der Verletzten nicht vorbereitet waren. Daraufhin wurden Berufsschauspieler herangezogen, um Verletzungen darzustellen, damit die Sanitäter wenigstens einen kleinen „Vorgeschmack“ auf die Realität bekamen. Die ND war entstanden!

Anfang des Jahres 2011 gründete das DRK in Neustadt eine eigene ND – Gruppe mit z. Zt. ca. 8 festen Mitgliedern, die tatkräftig von den Mitgliedern der Bereitschaft unterstützt werden, falls „Not am Mann“ ist.

Die Aufgabe der ND ist es, die Helfer (von DRK, sowie der Feuerwehr oder aber Laien) so gut wie möglich auf den Ernstfall vorzubereiten. Daher steht die Gruppe für Erste-Hilfe- und LSM-Lehrgänge (Lebensrettende Sofort-Maßnahmen), sowie für Sanitätslehrgänge zur Verfügung. Weiterhin gehören Katastrophenschutzübungen und Übungen in Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen zum Aufgabenfeld der ND.

*Andere Bezeichnungen für die ND sind z.B.:
Realistische Unfalldarstellung (RUD), Realistische Notfalldarstellung (RND), Realistische Unfall- und Notfalldarstellung (RUND), Wund- und Notfalldarstellung (WUND)